Schattenintegration in 5 Schritten – Für mehr Nähe, Frieden und Leichtigkeit in deinen Beziehungen


Kennst du das, dass du Jemanden kennenlernst und dich irgendetwas an dieser Person nervt oder aufregt? Vielleicht kennst du die Person auch schon länger und gewisse Dinge fallen dir immer wieder negativ auf!? Dann ist diese Übung genau richtig für dich!

Bestimmt fallen dir auf Anhieb einige Menschen ein, die dich auf irgendeine Weise triggern. Das bedeutet, dass irgendetwas in ihrem Verhalten, ihrem Aussehen oder ihrer Art eine Reaktion in dir hervorruft. Vielleicht hast du auch gerade einen Partner oder nutzt den Sommer zum Daten und Kennenlernen neuer „Lernpartner“ und Weggefährten. All diese Menschen sind wundervolle Geschenke. Insbesondere die, die dich aufregen 🙂 Denn sie zeigen dir genau die Anteile deiner Selbst, die du noch nicht liebst und die jetzt bereit sind von dir aus dem Schatten in dein Bewusstsein integriert und angenommen zu werden.

Wie das geht? Hier eine Schritt für Schritt Anleitung für Dich:

  1. Nimm dir für diese Übung ausreichend Zeit, sodass sich alles Wichtige zeigen kann. Begib dich an einen Ort, an dem du ungestört bist. Setzte oder lege dich hin und mache es dir ganz bequem. Spüre dich und deinen Körper und komm ganz bei dir selber an. Mit jedem Ausatmen lasse allen Stress, alle Anspannung und alle Gedanken des heutigen Tages los und mit jedem Einatmen atme frische Lebensenergie und Leichtigkeit ein. Nimm wahr, wie dein ganzer Körper sich entspannt.
  2. Wenn du bereit bist, schau dir zunächst an, was dich an der Person wirklich aufregt oder irritiert. Wenn es ein bestimmtes Verhalten ist, was genau regt dich daran auf? Oft sind es Verhaltensweisen, die für uns mit einem starken Urteil zusammenhängen. Entweder ein Urteil, das wir von anderen übernommen haben oder eins, das aus einer früheren Verletzung heraus entstanden ist.
  3. Und dann frage dich: Woher kenne ich dieses Verhalten? Wo verhalte ich mich genauso mir selbst oder anderen gegenüber? Oder wo würde ich gerne so sein und traue mich das nicht? Vielleicht, weil ich es verurteile und Angst habe selbst verurteilt zu werden oder weil es einfach nicht zu meinem Selbstbild passt? Oder weil ich Angst vor möglichen Konsequenzen habe!? Lass die Antworten einfach auftauchen ohne sie zu analysieren oder zu bewerten. Nimm einfach wahr, was sich dir zeigt.
  4. Dann nimm all diese Projektionen zurück und schau, was sich dir zeigt. Vielleicht zeigt sich dir die Projektion als eine Person, einen Gegenstand, eine Farbe, ein Gefühl. Nimm sie einfach wahr und fühle, was es mit dir macht. Nun lass das Licht des Bewusstseins sowie die Liebe aus deinem Herzen in diese Projektionen hineinfließen, sodass sich die Widerstände und Ängste in dir auflösen können. Dann lass dich von der lilafarbenen Flamme der Transformation durchströmen und alle alten Glaubenssätze, Gefühlsladungen und Handlungsmuster, die damit zusammenhängen und dir nicht länger nützlich sind, aus dir herauslösen, transformieren und durch bedingungslose Liebe und Vertrauen ersetzen. Spüre, wie es in dir und um dein Herz herum immer leichter wird und sich deine Sichtweise verändert. Spüre, wie das Mitgefühl und die Liebe für diese Person und ihre Eigenschaften immer stärker werden. Lass die Liebe immer weiter fließen bis du bereit bist diesen Anteil auch in dir bewusst anzunehmen.
  5. Frage diesen Anteil, ob er noch etwas von dir braucht, um ganz in Heilung gehen zu können und in deinem Leben da sein zu dürfen. Vielleicht Vergebung, Annahme oder das bewusste Zurücknehmen aller Selbstverurteilungen. Und dann lass diesen Anteil mit dir, mit deinem Herzen auf die für dich schönste Art verschmelzen….Spüre, wie du wieder ein Stück ganzer geworden bist. Nimm dir Zeit, um nachzuspüren. Und dann bedanke dich innerlich bei dir und deinem Höheren Selbst für diese Heilung und bei der anderen Person dafür, dass sie dir als Spiegel gedient hat. Komme dann in deiner ganz eigenen Zeit in den Raum und ins Hier und Jetzt zurück.

 

Achte darauf ausreichend zu trinken und an diesem Tag noch mehr als sonst liebevoll und sanft mit dir Selbst umzugehen!

Ich wünsche dir eine erkenntnisreiche und heilsame Reise zu Dir selbst! Und dass dadurch deine Beziehungen an Tiefe, Nähe und Mitgefühl gewinnen! Insbesondere deine Beziehung zu Dir selbst! Um so mehr du dich selbst liebst und annimmst wie du bist, um so mehr kannst du auch andere genau so lieben, wie sie sind. Und bis dahin sei dankbar für die Spiegel, denn sie zeigen dir den Weg!

Aus der tiefe meines Herzens für dich <3

Nadine

Schreibe einen Kommentar